17 Dez 2014

Die Holding «Awiazionnoje oborudowanije» haben das größte in projekt für die Implementierung eines ERP-Systems in der Luftfahrt gestartet

 

Moskau, 17. Dezember 2014.
Pressemitteilung

Die Holding «Awiazionnoje oborudowanije», «RT-Inform» (gehört zu der Staatskorporation Rostec) und die Niederlassung von SAP SE in Russland haben ein einzigartig breites Abkommen über die Implementierung von SAP Enterprise Resource Planning Systemen (ERP) geschlossen. Derzeit ist «Awiazionnoje oborudowanije» das erste Unternehmen im osteuropäischen Luftfahrtmarkt, das ein global integriertes Ressourcenmanagementsystem von Unternehmen aufbaut. Die Kosten des Drei-Jahres-Abkommens werden sich auf 174 Millionen Rubel belaufen, und die zu erwartenden Erträge der Holding nach der Implementierung der Informationsplattform werden 400 Millionen Rubel im Jahr 2017 übertreffen.

«Die Implementierung eines integrierten ERP-System-Projekts ist für uns ein wichtiger Schritt in der Umsetzung der strategischen Planung der Holding und der Staatskorporation als Ganzes. Mit der SAP-Lösung werden wir in der Lage sein, die Transparenz unserer Prozesse für Lieferanten und Abnehmer der Holding sicher zu stellen, Risiken zu steuern und den  Geschäftsverkehr nach internationalen Standards zu transformieren, um die Aufgabe der Wettbewerbsfähigkeit unserer Produkte auf dem Weltmarkt zu  lösen, - betonte der Generaldirektor der Holding Maxim Kusjuk. – Die einheitliche Informationsplattform des Unternehmens wird alle Bereiche der Produktionsplanung und des Finanz- und Rechnungswesens abdecken und die Wirtschaftsprozesse, wie Produktion, Einkauf und Vertrieb integrieren. Sie wird uns zur präzisen Planung, Bestandsreduzierung, Schaffung einer wirksamen konzerninternen Kooperation, einschließlich der Aufnahme von Daten der Lieferanten verhelfen, um die gesamte Lieferkette zu optimieren».

Geplant ist, dass die Informationsplattform SAP ERP im Jahr 2017 vollständig implementiert werden soll. Die wirtschaftlichen Auswirkungen der Implementierung des Systems werden für «Awiazionnoje oborudowanije» in der Größenordnung von 400 Millionen Rubel berechnet und sollen durch eine beschleunigte Umlaufgeschwindigkeit und Freisetzung des betriebsnotwendigen Kapitals, eine gesteigerte  Arbeitseffizienz der Mitarbeiter, Verbesserung der Anlagennutzung und Senkung der Produktionskosten erreicht werden. Nach Ansicht der Experten könnte die Kapitalisierung des Unternehmens durch die Projektimplementierung auf rund 10% erhöht werden.

«Die weltweit führenden Flugzeughersteller wie Airbus, Sikorsky, Safran, Pratt & Whitney, Honeywell haben längst umgesetzt und arbeiten zurzeit auf der Plattform von SAP, - sagte der Generaldirektor der GUS-Niederlassung von SAP Wjatscheslaw Orechow. - Ihre Erfahrung in der Implementierung von SAP-Systemen zeugt von einer Verbesserung der Genauigkeit in der Produktionsplanung auf 98%, einer Arbeitseffizienzerhöhung der Mitarbeiter um 30% und der Kundenzufriedenheit um 10-20%. Früher wurde kein System dieser Größe und Tiefe in der russischen Luftfahrtindustrie implementiert». 

Ohne Rücksicht auf die wachsende Kapitalisierung wird die Amortisationszeit max. 3 bis 3,5 Jahre betragen, und die ersten Folgen der Implementierung des Systems werden schon im nächsten Jahr nach dem Start des ersten Moduls merkbar sein.

Das ERP-System sieht eine radikale Verbesserung der Genauigkeit und Gliederungstiefe der Planung vor, was helfen soll, die Kosten durch erhöhte Maschinenauslastung zu senken, Lagerbestände von Materialien in Lagerhäusern zu reduzieren, den Produktionszyklus zu verringern, sowie die Risiken bei der Erfüllung von Aufträgen aufgrund der Vorhersehbarkeit von Herstellungsfristen und mit Rücksicht auf Auslastung und rechtzeitige  Materialbereitstellung  zu vermindern. Außerdem soll das System die Qualität und Geschwindigkeit der Managemententscheidungen verbessern, was zur effizienteren Nutzung aller Ressourcen des Unternehmens beitragen wird. Ein transparentes System wird auch die Risiken mindern und die Attraktivität für Investoren und Banken erhöhen.

«Die Anwendung von SAP-Software durch eine der führenden Holdinggesellschaften von Rostec ist ein wichtiger Schritt nicht nur für die Holding «Awiazionnoje oborudowanije», sondern auch für andere Unternehmen der Staatskorporation. Unser Unternehmen war eine tätige Seite im Verhandlungsprozess beim Kauf von SAP-Software im Interesse der Holding. Als Kompetenzzentrum auf dem Gebiet der IT-Technologien für die Unternehmen der Staatskorporation sind wir auch bereit, nicht nur an der Umsetzung dieses ehrgeizigen Projekts teilzunehmen, sondern auch die Begleitung des gesamten Komplexes von Aufgaben - von der System-Infrastruktur- bis hin zur Benutzerbegleitung nachfolgend zu übernehmen. Darüber hinaus sind wir bereit, anderen Holdinggesellschaften von Rostec bei der Implementierung und Anwendung von SAP zu helfen, um den Aufgabenstellungen beim Aufbau und der Entwicklung ihrer einheitlichen Datenbank von Referenzinformationen (NSI) gerecht zu werden», - betonte der Generaldirektor von «RT-Inform» Kamil Gasisow.
Bis 2017 soll SAP ERP an allen wichtigen Produktionsstandorten der Holding «Awiazionnoje oborudowanije» implementiert werden. Bei der Implementierung wird ein Kompetenzzentrum (ZKK) für Begleitung und Entwicklung von Systemen der ERP-Klasse geschaffen werden.

Die Holding «Awiazionnoje oborudowanije» spezialisiert sich auf die Entwicklung, Fertigung und After-Sales-Service von Systemen und Einheiten für die Flugzeuge. Darüber hinaus fertigt die Holding Bauteile und Einheiten für die Industriebranchen, wie Öl und Gas, Automobilindustrie, Verkehr und Energie. «Awiazionnoje oborudowanije» umfasst 35 Unternehmen im ganzen Land - in Moskau, Moskauer Gebiet, Ufa, Samara, Uljanowsk, Omsk, Gebiet Archangelsk und anderen Regionen Russlands. Die Holding ist ein Teil der Staatskorporation Rostec. Die wichtigsten Partner und Abnehmer der Holding sind «United Aircraft Corporation», «Russian Helicopters», «United Engine Manufacturing Corporation», «Russische Eisenbahnen», sowie die Luftfahrtunternehmen «Aeroflot», «S7», «UTair», u.a.

SAP SE ist ein weltweit führender Anbieter von Business-Applikationen für Unternehmen, IT-Dienstleistungen, Analytik-, Wolken- und Mobillösungen. SAP ist der russische Marktführer für ERP-Systeme. Der SAP-Anteil am russischen Markt betrug 49,9% im Jahr 2012.

RT-Inform ist eine 100%ige Infrastruktur-Tochtergesellschaft der Staatskorporation Rostec. Laut der Entscheidung der Staatskorporation dient sie als einheitliches Kompetenzzentrum bei der Umsetzung der Handel- und Beschaffungstätigkeiten von Holdinggesellschaften und Organisationen der Staatskorporation im Segment der Informationstechnologien, Informationssicherheitssysteme und anderer Ausrüstung, Beschaffung, Implementierung, Begleitung von Software für die Verwaltung und Betriebsabrechnung, Erweisung von Dienstleistungen im Bereich der Informationstechnologien.

Die Staatskorporation Rostec ist eine russische Korporation, die 2007 gegründet wurde, um die Entwicklung, Produktion und Export von hochtechnologischen Industrieprodukten für zivile und militärische Zwecke zu fördern. Sie umfasst rund 700 Organisationen, von denen derzeit 8 Holdinggesellschaften in der Rüstungsindustrie und 5 in den zivilen Industriebranchen gebildet sind. Die Organisationen von Rostec befinden sich in 60 Regionen der Russischen Föderation und vermarkten ihre Produkte in mehr als 70 Ländern. Der Jahresumsatz von Rostec belief sich im Jahr 2013 auf 1,04 Billionen Rubel, der Reingewinn – auf 40 Mrd. Rubel. Die Steuerzahlungen an Haushalte aller Ebenen überschritten 138 Mrd. Rubel